Skip to main content

Reitturniere bei www.cluna.de – Stell Dein Reitturnier 2018 vor!

Reitturniere 2018 im Internet publizieren

Reitturnier 2018

Vielleicht hast Du das gleiche Problem wie ich – ich würde gerne öfter mal auf ein Reitturnier als Zuschauerin gehen und leider bekomme ich oft nicht mit welche Veranstaltungen selbst im Umkreis meines Wohnorts statt finden. Daraus ist die Idee entstanden hier bei cluna.de/reitturniere-2018 die Möglichkeit anzubieten, daß jeder Besucher von cluna.de selbst sein Reitturnier eingeben kann.

 

Hier zur Übersicht aller Reitturniere 2018

 

Mein Reitturnier selbst eingeben – Was sollte ich beachten?

Bevor Du Dein Reitturnier eingibst solltest Du ein paar Informationen sammeln damit Du nicht nochmal von vorne anfangen musst. Du benötigst folgendes:

  • Name des Turniers – z.Bsp. Hallenturnier in Dagoberthausen
  • Termine des Turniers – z.Bsp. 15.07.2018 – 17.07.2018
  • Ort des Turniers – z.Bsp. Mannheim
  • Informationstext über das Turnier – Diesen Text solltest Du schon einmal vorbereiten und einfach per Copy – Paste einfügen. Auch wenn was schiefgeht beim absenden hast Du den Text nicht verloren. Im Informationstext sollte die Art des Turniers stehen und alle Informationen die Du bekannt machen möchtest – ruhig auch Werbung für Deinen Verein, Übernachtungsmöglichkeiten usw. usw.
  • Am besten auch einen Link zu Detailinformationen wenn verfügbar.

Wie geht es weiter? Bevor Du ein Reitturnier an mich schicken kannst solltest Du Dich anmelden. Keine Sorge, wir geben keine Daten weiter und verwenden die Information nur um Dich über die Veröffentlichung Deines Termins zu informieren. Außerdem schützt es die Seite vor Spammeldungen, die leider sehr häufig vorkommen. Wir prüfen kurz Deine Angaben und geben Dein Turnier frei. In der Regel ist es dann am nächsten Tag schon sichtbar.   Etwas funktioniert nicht oder Dir fehlt etwas ? Die Möglichkeit Turniere einzugeben ist auch für uns ein Experiment. Falls etwas nicht wie gewünscht funktioniert bitten wir um Dein Verständnis. Schreib uns einfach oder hinterlasse ein Kommentar. Wenn Du z.Bsp. auch Deinen Verein vorstellen möchtest, dann sag uns Bescheid – vielleicht können wir auch über ein Vereinsverzeichnis nachdenken.

 

Werbung*

Allgemeines zu Reitturnieren

Ein Reitturnier umfasst Wettkämpfe, in denen Pferd und Mensch als Partner auftreten. Dabei treten Reiter(in) und Pferd in verschiedenen Prüfungen gegen andere Paare an. Pferdeleistungsschauen werden normalerweise von einem Sportverein/Reitverein ausgerichtet.


In Deutschland umfasst der Turniersport normalerweise folgende Disziplinen:

Dressur Springen Vielseitigkeit Fahren Distanzreiten Voltigieren


International gibt eine Reihe von Pferdesport-Wettbewerben. Springreiten und Dressur werden manchmal auch als “olympische” Wettkämpfe bezeichnet, denn sie sind Pferdesport-Disziplinen der olympischen Spiele. Der Western- oder Stockpferde-Wettbewerb umfasst die Durchführung von Rinderwettbewerben wie Schneiden, Team-Penning und Cow-Working in den USA sowie Campdrafting in Australien. Es gibt auch spezielle Veranstaltungen für die Ausstellung von Zugpferden, Pferden und Ponys, die im Gurtzeug gefahren werden. Miniatur-Pferde haben auch ihre eigenen Shows, mit einer Reihe von spezialisierten Klassen. In einigen Klassen wird das Pferd ohne Sattel geführt, nicht geritten und seine Gangart beurteilt. Sie sind das Halfter-Äquivalent der Reitkunst, da der Halter und nicht das Pferd nach seinen Fähigkeiten beurteilt wird. Rodeos sind Reitveranstaltungen mit viel oft hohem Preisgeld. in Deutschland gibt es den Rodeosport  bereits seit über 40 Jahren . Pferderennen im Galopp sowie Trabrennen folgen eigenen Regeln, sie werden klassischerweise nicht als “Reitturnier” bezeichnet.

Springen und Springturniere

Springreiten und Springturniere gibt es auf für Anfänger und niedrige Hindernisse

Springreiten auch für Anfänger

Beim Springreiten oder Springturnier wird hauptsächlich nach der Höhe der Hindernisse unterschieden. Das Ergebnis wird dabei nach der Zeit und der Anzahl der Fehler berechnet. Es gewinnt also derjenige der am schnellsten mit den wenigsten Fehlern durch den Parcours reitet. Eine Variante davon ist das sogenannte Stilspringen, dort wird auch der Reiter beurteilt. Hier eine Tabelle der Hindernissabmessungen bei den verschiedenen Leistungsklassen (Quelle Wikipedia)

Klasse Höhe in cm Breite in cm Hinderniszahl (Halle/mindestens) Hinderniszahl (im Freien/mindestens)
E(Einsteiger) 80-90 75-105 6 7
A*(Anfänger) 90–100 85–115 6 7
A** 100–110 95–125 6 7
L(Leicht) 110–120 105–135 7 8
M*(Mittelschwer) 120–130 115–145 8 9
M** 130–140 125–155 9 10
S*(Schwer) 135–145 beliebig 9 10
S** 140–150 beliebig 9 10
S*** 145–155 beliebig 10 11
S**** 150–160 beliebig 10 11

 

Vielseitigkeit Reitturniere

Die Vielseitigkeit umfaßt alle Disziplinen des Reitsports und gilt daher oft als die anspruchsvollste Reitdisziplin. Vielseitigkeitsturniere beinhalten Prüfungen zu Dressur, Geländeritt und Springen. Die Vielseitigkeit ist schon seit 1912 olympisch und wird offiziell als “Concour complet” bezeichnet. Frei übersetzt etwa voller Wettbewerb. Im englischen wird von “Eventing” gesprochen. Die Vielseitigkeitsprüfung startet immer mit der Dressur an die sich dann der Geländeritt mit Hindernissen anschließt. Zum Abschluss gibt es eine Springprüfung. Gewertet wird die Leistung in der Dressur und die Strafpunkte bei Geländeritt und Springen. Wenn Du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, kannst Du auch auf der Seite der Deutschen Reiterlichen Vereinigung noch mehr dazu erfahren.

Dressur und Reitturnier

Dressur beim Reitturnier erfordert höchste Kontrolle des eigenen Körpers

Pferd und Reiter bei der Dressurprüfung

Die Dressur ist meine persönlich Lieblingsdisziplin. Es macht einfach riesige Freude die Reaktion des Pferdes auf jede Gewichtsverlagerung, Schenkel- oder Zügelhilfe zu spüren. Dressur führt zur perfekten Abstimmung zwischen Pferd und Reiter, aber auch kleine Fehler führen hier oft schon zu ganz ungewollten Ergebnissen. Eine gute Dressur zu reiten ist das Ergebnis jahrelanger Übung mit dem gleichen Pferd. Leider für den Zuschauer oft nicht ganz so spannend wie Vielseitigkeit oder Springreiten, da ja die perfekte Dressur, laienhaft ausgedrückt, gerade darin besteht eigentlich nicht zu sehen welche Hilfen der Reiter gibt. Auch die Dressurprüfungen sind beim Reiten in verschiedene Leistungsstufen aufgeteilt:

  • E = Einsteiger
  • A = Anfänger
  • L = Leicht
  • M = Mittelschwer
  • S = Schwer

 

Unsere Produktempfehlungen



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

acht − 7 =